Vortrag: Was bewirkt Meeresschutz in einem stark belasteten Gebiet? Biodiversitätserfassung im Brijuni-Nationalpark in der kroatischen Adria

Vortrag: Was bewirkt Meeresschutz in einem stark belasteten Gebiet? Biodiversitätserfassung im Brijuni-Nationalpark in der kroatischen Adria

Jan 2018
17

17. Jan 2018

Beginn: 18:15

Was bewirkt Meeresschutz in einem stark belasteten Gebiet? Biodiversitätserfassung im Brijuni-Nationalpark in der kroatischen Adria?

Vortrag von Prof. Dr. Roland Melzer (ZSM)

Der farbenprächtige Springkrebs Galathea strigosa, ein Verwandter der Einsiedlerkrebse (Foto: Roland Melzer, ZSM).

Die Nordadria ist einer der am stärksten durch menschliche Aktivitäten geschädigten Bereiche des Mittelmeeres. Worin liegt unter solchen Bedingungen die Bedeutung von Meeresschutzgebieten? Lässt sich ein positiver Effekt nachweisen? Im Rahmen des Vortrags wird über ein seit 2015 laufendes Projekt zur Erfassung der marinen Biodiversität des Brijuni-Nationalparks berichtet, an dem Meereszoologen verschiedener internationaler Forschungseinrichtungen beteiligt sind. Neben der Darstellung naturschutzrelevanter Ergebnisse und Probleme werden vor allem auch der vorhandene Reichtum und die Schönheit der Unterwasserwelt des Schutzgebietes gezeigt.