Dr. Oliver Hawlitschek

Dr. Oliver Hawlitschek

Sektion Hymenoptera

  • Postdoktorand
  • Tel: +49 (0)89 8107-109
  • E-Mail: oliver.hawlitschek@gmx.de
  • Forschung: Artbildungsprozesse bei Orthoptera und Hymenoptera

Forschungsgebiete

Artbildung und Hybridisierung bei Orthoptera und Hymenoptera:

Die Barcoding-Projekte Bayerns (BFB) und Deutschlands (GBOL) ergaben, dass die meisten Arten zuverlässig durch DNA-Barcodes bestimmt werden können. Insbesondere bei Insekten treten jedoch Artengruppen auf, die sich – obwohl z.B. durch morphologische Merkmale klar getrennt – nicht durch Barcodes unterscheiden lassen. Dies untersuchen wir spezifisch bei heimischen Pflanzenwespen (Hymenoptera: Symphyta) und Grashüpfern (Caelifera: Acrididae) mit Hilfe von durch ddRAD Sequenzierung gewonnenen Daten, die das gesamte Genom in reduzierter Form abbilden. Durch hyRAD, das auf geringere DNA-Qualität als ddRAD angewiesen ist, können auch historische Museumsexemplare in die Untersuchungen einbezogen werden.

Unser Ziel ist, festzustellen, ob auch trotz wirksamer Isolationsmechanismen (z.B. Gesänge von Heuschrecken) noch Genfluss zwischen den Arten besteht oder ob die genetische Ähnlichkeit nur dem evolutionär sehr jungen Ursprung der Arten geschuldet ist. Auch der Einfluss unterschiedlicher ökologischer Faktoren (z.B. Wirtspflanzen bei Pflanzenwespen) soll untersucht werden.

(DFG-SPP 1991 „TaxonOMICS“, Projekt HA 7255/2-1 „A MuseOMICS approach to scrutinise DNA barcode failure: testing the causes for taxonomic incongruence patterns in phytophagous Hymenoptera and Orthoptera through hybridization capture using RAD probes“).

Die Komoren:

Die Komoren sind eine Gruppe ozeanischer Inseln nahe Madagaskar mit einer einzigartigen und hochgradig endemischen Fauna. Anders als z.B. die Galápagos oder die Kanarischen Inseln sind die Komoren aber wissenschaftlich nur schlecht untersucht. Ich beschäftige mich mit der Stammesgeschichte, Biogeographie und Taxonomie der Reptilien der Komoren und habe mehrere Schutzprojekte für diese Arten geleitet.

Weitere Forschungsinteressen: