Sammlungen

Sammlungen

Sektion Mammalogie

Die Säugetierkollektion hat einen Gesamtbestand von etwa 40.000 Individuen (geschätzt). Folgende Gruppen sind mit allen verfügbaren Fundort- und Sammlerdaten digital erfasst: Afrosoricida, Erinaceomorpha, Soricomorpha, Carnivora, Chiroptera (außer Pteropodidae), Rodentia (außer Hystricognathi), Proboscidea, Perissodactyla. Insgesamt sind über 24.000 Individuen in der Datenbank erfasst.

Folgende Ordnungen sind besonders zahlreich vertreten:

  • Primates (Typenverzeichnis)
  • Carnivora,
  • Perissodactyla,
  • Artiodactyla
  • und Rodentia

Geographische Schwerpunkte sind: Bayern, Kaukasus, Thailand, Borneo, Sumatra, Nepal, Tienschan, Tanzania, Namibia und Argentinien (Gran Chaco-Region).

Allgemeine Angaben zur Geschichte und zum Bestand der mammologischen Kollektion siehe: KRAFT, R. (1992): Die Sektion Säugetiere der Zoologischen Staatssammlung München. – SPIXIANA Suppl. 17: 138-153.

Die Typensammlung enthält unter anderem zahlreiche Originalexemplare zu den Publikationen von Johann Andreas WAGNER, daneben aber auch Belegexemplare mit ungeklärtem Typenstatus.

Typenkataloge

Typenexemplare der Primates

Sektion Mammalogie

Typenkataloge

Typenexemplare der Primates

Sektion Mammalogie