Sammlungen

Sammlungen

Sektion Mammalogie

Die Säugetierkollektion hat einen Gesamtbestand von etwa 40.000 Individuen (geschätzt). Folgende Gruppen sind mit allen verfügbaren Fundort- und Sammlerdaten digital erfasst: Afrosoricida, Erinaceomorpha, Soricomorpha, Carnivora, Chiroptera (außer Pteropodidae), Rodentia (außer Hystricognathi), Proboscidea, Perissodactyla. Insgesamt sind über 24.000 Individuen in der Datenbank erfasst.

Folgende Ordnungen sind besonders zahlreich vertreten:

  • Primates (Typenverzeichnis)
  • Carnivora,
  • Perissodactyla,
  • Artiodactyla
  • und Rodentia

Geographische Schwerpunkte sind: Bayern, Kaukasus, Thailand, Borneo, Sumatra, Nepal, Tienschan, Tanzania, Namibia und Argentinien (Gran Chaco-Region).

Allgemeine Angaben zur Geschichte und zum Bestand der mammologischen Kollektion siehe: KRAFT, R. (1992): Die Sektion Säugetiere der Zoologischen Staatssammlung München. – SPIXIANA Suppl. 17: 138-153.

Die Typensammlung enthält unter anderem zahlreiche Originalexemplare zu den Publikationen von Johann Andreas WAGNER, daneben aber auch Belegexemplare mit ungeklärtem Typenstatus.

Typenkataloge

Typenexemplare der Primates

Sektion Mammalogie