Forschung

Forschung

Sektion Diptera

Forschungsprojekte in der Sektion Diptera

(Stand: Februar 2018)

M. Kotrba:

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Phylogenie und Systematik der Dipteren, speziell der acalyptraten Schizophora.
  • Vergleichende Untersuchung der Anatomie, Mikromorphologie und Funktion der inneren weiblichen Geschlechtsorgane der Diptera, insbesondere Schizophora, unter phylogenetischen und funktionsmorphologischen Aspekten (Spermaübertragung und -speicherung, Befruchtung der Eier, Spermakonkurrenz, cryptic female choice, Viviparie).
  • Vorkommen und Evolution des ventralen Rezeptakulum bei den acalyptraten Schizophora
  • Koevolution männlicher und weiblicher Strukturen bei Fliegen.
  • Riesenspermatozoen
  • Phylogenie und Biologie der Diopsidae (Stielaugenfliegen).
  • Massenauftreten der Rasenhalmfliege Thaumatomyianotata.
  • Untersuchungen zu Problemen mit wissenschaftlichen Naßsammlungen.

AKTUELLE PROJEKTE

  • Das ventrale Rezeptakulum und die Spermatheken von Piophila casei (Diptera: Piophilidae)
  • Morphologie und Ultrastruktur der Spermatozoen von Lonchopteridae.
  • Vergleichende Morphologie und phylogenetische Analyse der inneren weiblichen Geschlechtsorgane von Baumsaftfliegen (Aulacigastridae). Projekt in Kooperation mit A. Rung. – Die inneren weiblichen Geschlechtsorgane von Aulacigastridae werden präpariert und lichtmikroskopisch dokumentiert, ihre Merkmale kodiert und anhand eines aufgrund unabhängiger Daten erstellten Stammbaumes phylogenetisch analysiert.
  • Vergleichende Untersuchung der inneren weiblichen Geschlechtsorgane der Conopidae.

M. Spies:

  • Laufende physische und elektronische Bestandsaufnahme von ZSM-Sammlungs- und -Dokument-Beständen bzgl. Chironomidae, sowie deren Anpassung an taxonomische oder nomenklatorische Veränderungen im Chironomiden-System.
  • Fortführung eines elektronischen Verzeichnisses bzgl. Nomenklatur und geographischer Verbreitung der Chironomidae Europas. Frühere Version veröffentlicht als Teil der Fauna Europaea (Sæther & Spies 2004, 2011, Spies & Sæther 2004).
  • Fortführung von Katalog und Bibliographie Neotropischer Chironomidae. Erstausgabe durch Spies & Reiss (1996).
  • Sukzessive taxonomische Revision von Mitgliedern des Harnischia-Komplexes (Chironomidae), speziell von Parachironomus und benachbarten Gattungen.