STELLENAUSSCHREIBUNG 

Im Bereich der Generaldirektion der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB) ist im Rahmen des Projektes GBOL II (www.bolgermany.de)

eine Doktoranden-Stelle in der Zoologischen Staatssammlung München (ZSM)
ab 1. Juli 2016 zu besetzen.

Das zu bearbeitende Thema ist:
„Development and Improvement of NGS-based DNA-barcoding pipelines for applied investigations of mixed and bulk samples of the German fauna” 

Der Aufgabenbereich umfasst unter anderem

  • Entwicklung und Verbesserung von Protokollen, Techniken und Workflows für Next Generation Sequencing (NGS) von Mischproben (sog. „Metabarcoding“).
  • Ziel: möglichst präzise Nachweise von „Target Species“ sowie vollständige und korrekte Identifizierung von Metazoen in (1) Mischkost (verarbeitetes Fleisch, Fisch, Beilagen, Gemüse), (2) im Bodenleben, und (3) in forensischen Mischproben.
  • Erstellung von internet-basierten Datenbasen zur Validierung und Überprüfung der relevanten Arten.
  • Veröffentlichungen (angestrebt wird eine kumulative Dissertation) und Vorträge (auf Tagungen und Kongressen).
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit (Outreach) des Projektes.

Einstellungsvoraussetzungen

  • ein mit Diplom oder Master abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Biologie (vorzugsweise Zoologie) oder inhaltlich adäquat.
  • exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • gediegene Vorkenntnisse bezüglich Sequenzierung (vorzugsweise NGS) und zumindest Grundkenntnisse in Bioinformatik und Datenbanken

wünschenswert sind außerdem

  • Fähigkeit zu interner und externer Kooperation, Team- und Projektarbeit
  • hohe Motivation und Belastbarkeit

Die Bezahlung erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L (55%).

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2018 befristet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, mind. zwei Referenzschreiben), gerne auch in elektronischer Form, sind bis zum

31. Mai 2016  (Datum des Poststempels) zu richten an:

Zoologische Staatssammlung
Prof. Dr. Gerhard Haszprunar
Münchhausenstr. 21
81247 München
oder elektronisch an: haszi@zsm.mwn.de

Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch zurückgesandt, ansonsten werden diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Im Zusammenhang mit dieser Stellenausschreibung entstehende Unkosten der Bewerber werden nicht erstattet.