Mäuse und Spitzmäuse in Bayern Buch Mäuse und Spitzmäuse in Bayern

Zwergspitzmaus Sorex Sorex minutus

Kennzeichen

Kennzeichen

Oberseite und Flanken einheitlich braun, Unterseite grau, grau-weiß oder graubraun. Schwanz relativ lang und dick.

Körpermaße

Kopf+Rumpf 40-60 mm; S 33-46 mm, Hf 9-12 mm, Gewicht 2.5 - 6.5 g.

Lebensraum

Lebensraum

Feuchte bis staunasse Wiesen, Moore, Erlenbrüche, sumpfige oder überschwemmte Waldlichtungen. In den Alpen vor allem an Quellwasserbiotopen. Regional auch auf trockenen und xerothermen Standorten, zum Beispiel auf Halbtrockenrasen oder in Sandkieferforsten.

Verbreitung

Verbreitung in Europa

Verbreitung in Europa

Die Zwergspitzmaus ist in fast ganz Europa beheimatet, sie fehlt lediglich im südlichen Teil der Iberischen Halbinsel, in manchen Küstenregionen des Mittelmeeres sowie auf den Inseln des Mittelmeeres. In Asien reicht ihr Areal bis zum Baikalsee.


Verbreitung in Bayern

Verbreitung in Bayern

In allen Landesteilen, aber in geringen Dichte, möglicherweise auch mit ± großen Verbreitungslücken. Auch in den Hochlagen der Alpen und Mittelgebirge. Höchste Nachweise im Wettersteingebirge bei 1880 m.

 

 

Bestandssituation

Bestandssituation

Mit Fallen schwer zu fangen (Körpergewicht für die meisten Auslösemechanismen zu gering), Bestandssituation daher schwer einzuschätzen. Regional Lebensraumverlust durch Trockenlegung von Feuchtwiesen und wasserbauliche Maßnahmen (Fassung von Quellaustritten). Nach Gewöllanalysen beträgt das Verhaltnis Waldspitzmaus:Zwergspitzmaus etwa 7:1.