Mäuse und Spitzmäuse in Bayern Buch Mäuse und Spitzmäuse in Bayern

Hausratte Rattus rattus

Kennzeichen

Kennzeichen

In Mitteleuropa meist relativ einheitlich dunkelgraubraun gefärbt. Kleiner und graziler als Wanderratte, mit spitzerer Schnauze und größeren, fast durchscheinenden Ohren. Schwanz deutlich länger als die Körperlänge.

Körpermaße

Kopf+Rumpf 180-205 mm, Schwanz 195-240 mm, Hinterfuß 33-37 mm, Gewicht 190-215 g.

Lebensraum

Lebensraum

In Getreidespeichern und Produktionsstätten von Tierfutter. Historische Nachweise auf Dachböden von Bauerhäusern und Gasthöfen.

Verbreitung

Verbreitung in Europa

Verbreitung in Europa

Die ursprüngliche Heimat der Hausratte ist Süd-Indien. Infolge passiver Verschleppung durch den Menschen ist sie weltweit verbreitet worden. In Europa besteht eine zusammenhängende Besiedlung nur im Süden und Westen. In den übrigen Teilen des europäischen Kontinents ist das Areal in zahlreiche inselartige Populationen zersplittert, die zudem oft nicht stabil sind, sondern starken Schwankungen unterworfen sind. Die Verbreitungskarte gibt diese Vorkommensverhältnisse nur sehr schematisiert wieder. In Deutschland sind die Bestände ab den 1950er Jahren stark zurückgegangen, nehmen in den letzten Jahren aber wieder zu, so dass die Hausratte hier als nicht mehr vom Aussterben bedroht gilt (ENDEPOLS et al. 2001).


Verbreitung in Bayern

Verbreitung in Bayern

Aktuell nur zwei Vorkommen bekannt: Würzburg (Mainhafen) und Nürnberg (Kanalhafen) (vgl. KRAFT 2000).

 

 

 

Bestandssituation

Bestandssituation

Galt seit dem Ende der 50er Jahre in Bayern als ausgestorben. Letzter Nachweis 1959 in Eisenbach bei Obernburg (Landkreis Miltenberg/Unterfranken) durch C. KÖNIG. Bei der Population im Würzburger Mainhafen handelt es sich vermutlich um ein altes, bisher übersehenes Vorkommen. Der Nürnberger Kanalhafen wurde erst in jüngerer Zeit von Hausratten besiedelt, vermutlich mit Getreidetransporten per Schiff (Inbetriebnahme des Main-Donaukanals 1992).

Literatur

Literatur

ENDEPOLS, S. et al. (2001): The occurrence of roof rats (Rattus rattus L., 1758) in Germany during the late 20th century. – Mamm. biol. 66: 301-304.

KRAFT, R. (2000): Ein aktuelles Vorkommen der Hausratte ( Rattus rattus ) in Unterfranken/Bayern. – Säugetierkd. Inf. 4, H. 23/24: 414-417.